Sie sind hier: Wahrscheinlichkeit  
 WAHRSCHEINLICHKEIT
Heimsieg
Unentschieden
Auswärtssieg
10
12
02
<1.5 Tore
>1.5 Tore
<2.5 Tore
>2.5 Tore
<3.5 Tore
>3.5 Tore
< 1,1 Tore
>= 1,1 Tore

WAHRSCHEINLICHKEIT WETTARTEN
 

Wie auf der Startseite bereits beschrieben, drücken Buchmacher ihre angedachte Wahrscheinlichkeit des Spielausganges in Quoten aus. Dabei kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass sie dies sehr sorgfältig aufgrund jahrelanger Erfahrungen tun. Sie können dabei zudem auf ein System zurückgreifen, dass kaum aussagekräftig, mit stark abgespeckten Teilstatistiken auch für Kunden zugänglich ist - Betradar. In die Quotenerstellung fließen neben statistisch berechenbaren Größen, auch dass bisherige Tippverhalten der Kunden mit ein. Denn was nützt das beste stochastische Modell, wann man rote Zahlen aufweist?
Der Buchmacher ist also darauf bedacht, egal wie das Ereignis ausgeht, ein positiven Geschäftsbuch durch die Gewinnmarge, die er sich selber zusteht, aufzuweisen. Und hier genau liegt die Chance des professionellen Sportwetters. Er muss sich nicht um das Wettverhalten anderer Tipper kümmern, die vorrangig niedrige Favoritenquoten noch weiter nach unten treiben.
Der Profi bildet seine eigene Wahrscheinlichkeit nach seinen eigenen konkreten Vorgaben emotionslos und vergleicht diese dann mit dem Quotenangebot seiner Sportwettenanbieter. Liegt sie darüber - beispielsweise der Buchmacher bietet die Quote 2.0 = 50% Wahrscheinlichkeit und der Kunde kommt auf 60% ist diese Odds Value und er gibt die Sportwette ab.
Doch wie kommt der professionelle Sportwetter auf eine denkbarst konstante Wahrscheinlichkeit, die es ihm ermöglicht langfristig gewinnorientierte Sportwetten zu betreiben?

Die folgende Berechnungsart (Modell) liegt der Wahrscheinlichkeit der einzelnen Wettarten in diesem Menü zugrunde:
- letzte 15 Heimspiele der Heimmannschaft zu 15%
- letzte 10 Auswärtsspiele der Heimmannschaft zu 10%
- letzte 8 Spiele der Heimmannschaft zu 15%
- letzte 15 Auswärtsspiele der Gastmannschaft zu 15%
- letzte 10 Heimspiele der Gastmannschaft zu 10%
- letzte 8 Spiele der Gastmannschaft zu 15%
- letzte 7 Heimspiele Gegeneinander zu 15%
- letzte 7 Auswärtsspiele Gegeneinander zu 5%
(sollten weniger Spiele Gegeneinander vorhanden sein, erfolgt eine prozentuale Runterrechnung der H2H-Bilanzen, d.h. der Einfluss der übrigen Gesichtspunkte erhöht sich etwas)

Alle vorangegangen Spielausgänge in den jeweiligen 8 Punkten werden gezählt, in Prozent umgerechnet und noch einmal nach der prozentualen Angabe in der Gesamtwahrscheinlichkeit berücksichtigt. Die Wahrscheinlichkeit wird zudem erst berechnet, wenn mindestens 15 Heim- bzw. Auswärtsspiele der Mannschaften einer Spielpaarung im betreffenden Wettbewerb vorhanden sind (saisonübergreifend).